Sommerfreizeit 2024 im Kloster Maulbronn - ausgebucht!

Wir freuen uns, dass unsere Sommerfreizeit auch dieses Jahr wieder so regen Zulauf erhalten hat! Über das Anmeldeformular können Sie ihr Kind auf die Warteliste für die Sommerfreizeit setzen. Sie werden benachrichtigt, falls wir Ihnen einen freiwerdenden Platz anbieten können!

Rückblick auf die letzte Sommerfreizeit und Ausblick auf die Sommerfreizeit 2024

Die Bilder in den Blogbeiträgen der Sommerfreizeit sprechen Bände: Es war eine sehr volle, bereichernde und spannende Woche für alle. Ehren-wie Hauptamtliche konnten die Früchte der langen Vorbereitung genießen: Unser Eindruck war, dass die Kinder das Programm, den Ort und die Menschen hier mochten und neugierig wurden: „Wie, hier kann man zur Schule gehen?“

Auch im Nachgang der Freizeit erhielten wir von den Kindern und vielen Eltern wertschätzende, ermutigende und konstruktive Rückmeldungen – wir haben unser Ziel, den Teilnehmenden eine tolle Woche im Kloster zu bieten, erreicht und die Neugier der Kinder auf die Seminare geweckt.

Deshalb soll es auch nächstes Jahr wieder eine Sommerfreizeit geben. Die erste Auflage genoss bereits im Vorfeld regen Zulauf (schon im Februar war die Freizeit ausgebucht!) und großes Vertrauen der Eltern. Die Sommerfreizeit wird von den beiden Seminarpfarrern als Leitungsteam und wieder mit Ehrenamtlichen auf die Beine gestellt. Falls Sie selbst Lust haben, mitzuarbeiten oder jemanden kennen, der für diese Aufgabe geeignet ist, schicken Sie uns eine Mail!

Die Ausschreibung wird vermutlich ab Mitte Dezember über die Plattform des Evangelischen Jugendwerks Württemberg (EJW REISEN) erfolgen – es wird keine Priorisierung bei der Anmeldung geben. Wir verstehen, dass Eltern gerne einen Platz reservieren würden. Jedoch ist es unser Anliegen, mit dieser Freizeit möglichst vielen Kindern unterschiedlicher Hintergründe einen Zugang zur Freizeit zu ermöglichen – dafür erscheint uns die Anmeldung über diese Plattform, die für alle Interessierten zur selben Zeit freigeschaltet wird, als die gerechteste Herangehensweise. Halten Sie sich über Instagram und unsere Schulwebsite auf dem Laufenden oder schreiben Sie uns eine Mail, um rechtzeitig von der Öffnung der Anmeldung zu erfahren.

Wir freuen uns auf die Sommerfreizeit 2024!

Das Leitungsteam 2024: Philipp Häge und Eva Karmrodt

p.haege@seminar-maulbronn.de

e.karmrodt@seminar-maulbronn.de

Sommerfreizeit 2023

3. August, Tag 7: Der letzte ganze Tag unserer Sommerfreizeit war noch einmal dicht gefüllt: nach einem späteren Frühstück gab es noch einmal die Möglichkeit, sich einen Kreativ-Workshop auszuwählen (Stiftehalter aus Holz, Schneckennudeln backen, Bänder flechten, Spieletaschen gestalten oder Henna-Tattoos), anschließend Bibelarbeit und Mittagessen. Der Mittagsruhe folgte die große Jagd auf den Unbekannten, ein letztes Mal Kuchenessen und dann offenes Programm von Fußball spielen bis Freundschaftsbänder knüpfen, bis es vor dem Abendessen hieß: Generalproben für den Bunten Abend. Im Anschluss an das Abendessen erlebten wir dann eine große Vielfalt fantastischer Beiträge beim Bunten Abend, der mit einem gemeinsamen Abendabschluss beendet wurde.


2. August, Tag 6: Proben für die Beiträge zum Bunten Abend, Bibelarbeit, Hungersnot-Spiel, Sport und Spiel (ein Teil wagte sich sogar zum Baden in den Tiefen See) und am späten Abend noch ein Lichterspiel rund um den Tiefen See – bis der Regen uns in die Häuser trieb.


1. August, Tag 5: Am Vormittag erkundeten wir das Kloster von den tiefsten Kellern bis zum Kirchendachboden und lernten dabei allerhand besondere und geheime Orte im Kloster kennen (die so geheim sind, dass es nur ganz wenige Bilder von unserer Entdeckertour gibt…). Nachmittags ließen sich in verschiedenen Workshops wieder künstlerische und kreative Talente erproben: Batiken, Armbänder mit Perlen, Stiftehalter aus Holz, Backen mit Salzteig und Basteln von Flugobjekte. Dazwischen kamen natürlich auch diverse Spiele und sportliche Aktivitäten nicht zu kurz. Den Tag beschloss ein gemeinsamer Gottesdienst im Meditationsraum des Klosters.


31. Juli, Tag 4: nach Frühstück und Bibelarbeit führte uns eine Wanderung heute zum Barfußpark nach Ötisheim. Bei bestem Wetter ging es dort barfuß über die unterschiedlichsten Untergründe und anschließend blieb auf dem Waldspielplatz noch genügend Zeit zum Vespern und für allerhand Spiele. Zurück in Maulbronn wurden in verschiedenen Gruppen Beiträge für den Bunten Abend vorbereitet (es wird noch nichts verraten…). Das abendliche Lagerfeuer mit Stockbrot wurde vom Regen etwas früher beendet als geplant, dafür konnten wir dann noch vor dem Abendabschluss gemeinsamen im Lichthof singen .


30. Juli, Tag 3: verschiedene Workshops (Henna-Tattoos, Armbänder knüpfen, Salzteigfiguren, Spieletaschen, Flugobjekte und Erste Hilfe), Bibelarbeit, diverse Sportangebote, Capture the Flag im Wald, Lichterspiel in der Klosterklausur, Abendabschluss im Lichthof – das war Tag 3.


29. Juli, Tag 2: Vormittags war – bei noch durchwachsenem Wetter – der gesamte Klosterhof unsere Spielfläche für Stratego. Das sonnige Wetter am Nachmittag nutzten wir für diverse sportliche Aktivitäten, bevor beim Wettspielabend Geschicklichkeit, Ausdauer, Schnell-Sprech-Fähigkeiten und anderes mehr gefragt waren. Mit Geschichte und einem Lied wurde der Tag im Lichthof abgeschlossen.


28. Juli: Seit Donnerstag hat das Mitarbeiterteam alles für die Sommerfreizeit aufgebaut und vorbereitet. Nun reisen gerade die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer an: die Sommerfreizeit kann beginnen – wir freuen uns!

Update Abend Tag 1: Heute stand nach dem Beziehen der Zimmer und dem ersten Kennenlernen eine Klosterrallye auf dem Programm, bei der das Freizeitgelände erkundet und ein Schatz gefunden werden konnte.


Vom 24.2.-26.2. traf sich unser Mitarbeiterteam in Maulbronn, um mit den Vorbereitungen für unsere Sommerfreizeit 2023 durchzustarten!

Freitags haben wir uns neben einem ersten Kennenlernen im Team über unsere Motivation und die Ziele der Freizeit ausgetauscht, gemeinsam eine Andacht gefeiert und den Tag mit ausgiebigem Tischtennisspielen abgerundet.

Inhaltlich in die Tiefe ging es am Samstag, wo wir uns nach einem Impuls zu Gruppenphasen und Entwicklungspsychologie in den ersten Entwurf eines Programmplans gestürzt haben. Die Erste-Hilfe-Schulung speziell für Vorkommnisse auf einer Sommerfreizeit gab uns Handlungssicherheit und machte mit Herrn Haalboom vom Roten Kreuz Maulbronn als Referenten auch richtig Spaß. 

Sonntags widmeten wir uns nach einem Workshop zur Prävention sexualisierter Gewalt weiter unserem Programmplan, bevor wir das Wochenende singend mit einem irischen Reisesegen beschlossen. 

So viel können wir schon einmal verraten: Das bunt zusammengesetzte Team aus ehemaligen und aktuellen Seminarist:innen ist kompetent, vielseitig, sympathisch und motiviert – und freut sich schon jetzt auf die Sommerfreizeit!

Mit Jubelrufen wurde die Nachricht aufgenommen, dass die Freizeit bereits ausgebucht ist – wir freuen uns über den großen Vertrauensvorschuss schon bei der ersten Auflage unserer Freizeit!

Jetzt noch eingehende Anmeldungen sammeln wir auf einer Warteliste für den Fall (kurzfristig) frei werdender Plätze.