Konzert

Ein aufregendes und wohl eines der bedeutendsten Wochenenden des Schuljahres 2016/ 2017 liegt hinter den Semis: Das Luther-Oratorium, welches der Komponist Karsten Gundermann dem Seminar Maulbronn geradezu auf den Leib geschneidert hat, wurde am Samstag, den 20.05.17, uraufgeführt. 

Vor den beiden Konzerten am Samstag und Sonntag hatte das Publikum die Möglichkeit eine persönliche Konzerteinführung mit dem Komponisten Gundermann, dem ehemaligen Seminaristen und Theologen Prof. Dr. Gestrich, Ephorus Keitel, der Schülerin Miriam, Conrad Schmitz und Sebastian Eberhardt (musikalische Leitung) zu genießen. Die Kulturjournalistin Magdalene Melchers, welche die Schüler/innen auch während der Probewoche in Weikersheim und in den Vorbereitungen rund um das Oratorium journalistisch begleitete, leitete das Podiumsgespräch. Viele Zuschauer wurden so neugierig auf das bevorstehende Konzert gemacht, da es eine wirkliche Bereicherung war einmal hinter die Kulissen blicken zu können. 

Viele Monate beschäftigten sich die Schüler/innen und Lehrer/innen mit diesem Meisterwerk des Reformationsjubiläums und die Mühen haben sich mehr als gelohnt. Tosender Applaus und Standing Ovations belohnten die Seminaristen und Musiker sowohl am Samstag, als auch am Folgetag. Nach dem letzten Konzert am 21.05.17 versammelten sich die Instrumentalisten, Chorsänger, Solisten und Lehrer gemeinsam in der Abt-Entenfußhalle, dem Speisesaal des Internats, um das tolle Wochenende gebührend ausklingen zu lassen. Viele Gespräche waren freudig, aber auch ein bisschen wehmütig, da das Projekt nun leider dem Ende zuging. 

„Des Menschen Wille“ wird wohl aber alle auch in Zukunft weiterbeschäftigen, denn der musikalische und inhaltliche Nachklang des Oratoriums ist in allen Köpfen – wenngleich auch auf unterschiedliche Weise – verankert!

von M. Heinzelmann

Bilder der Einführung von M. Heinzelmann, Bilder des Konzerts von Uta Süße-Krause. 

  • 1 Einfuehrung im Laiendorment
  • 1 K Gundermann und  C Schmitz
  • 1 Prof Dr Gestrich und Ephorus G Keitel
  • 2 (C) Uta Suesse-Krause
  • 2 (C) Uta Suesse-Krause2
  • 2 (C) Uta Suesse-Krause3
  • 2 (C) Uta Suesse-Krause4