Adventsfrühstück 2018

Am Sonntag, den 2.12.18, passend zum ersten Advent, fand unser alljährliches Adventsfrühstück statt, das wieder einmal lecker war und für Adventsstimmung sorgte. Der Duft von Plätzchen, frischen Brötchen, Kaffee, Tee, Lebkuchen und allerlei weiterer Köstlichkeiten verbreitete sich in der Abt-Entenfuß-Halle, dem Speisesaal des Seminars.

Um das Thema Essen ging es auch in der Ansprache von Pfarrerin Ose: „Essen ist mehr als reine Nahrungsaufnahme – so könnte man auch dieses heutige Adventsfrühstück überschreiben. […] Wir müssen essen und trinken, um leben zu können, trotzdem braucht es deutlich mehr, als das reine Essen und Trinken, um wirklich leben zu können. Und damit liegen wir dann wieder voll im Rahmen biblischer Texte, so heißt es in Matthäus 4,4 (5. Mose 8,3): Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, (sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht). […] Der Lebkuchen, unser schmackhaftes Lebensbrot bereitet uns vor, auf das göttliche fleischgewordene Wort, das an Weihnachten kommt!“

Musikalisch wurde das Frühstück von den Liedern „Macht hoch die Tür‘, die Tor‘ macht weit“ und „Seht die gute Zeit ist nah“ feierlich eingerahmt. Einige Gesangsschüler/innen boten zudem nach dem Frühstück ein weiteres Weihnachtslied dar.